Band

David JehnDavid Jehn/ E-Bass, Kontrabass, Gesang
David konzertierte europaweit u.a. mit der Uli Beckerhoff Group, Alex Gunias Groove Cut, und mit Barry Ryan. Seit 1999 ist er Dozent für E-Bass und Kontrabass an der Hochschule für Musik in Bremen. Er schreibt und arrangiert für Film und Hörspiel und bekam für die Musik zu „Assars Abenteuer“ den „Terre des Hommes Preis“. Für die Kinder-CD „Was macht die Maus im Sommer“ bekam er den Preis der Deutschen Schallplattenkritik. Er veröffentlichte Tonträger u.a. mit der Ethno Formation Leyli, Nagara, Christiane Mueller, No Mercy, The Kingfish, Maria de Fatima, Dave Goodman, Marialy Pacheco sowie zahlreiche eigene Alben. Seit 2003 arbeitet er als Theatermusiker am Goethetheater Bremen u.a. mit Gabriela Maria Schmeide.


drummer1Joe Fink / Schlagzeug, Percussion, Gesang
1965 in Lübeck geboren, hat er seine ersten Trommelschläge im Alter von 12 Jahren in einer örtlichen Marching-Band getan. Schlagzeugunterricht bekam. Diesem, sowie den damals (teils heute auch) lautstarken Einflüssen von John Bonham, CozyPowell, Billy Cobham ind Ian Paice ist es zu verdanken, das sein energiegeladens Schlagzeugspiel im Norddeutschen Raum seine Spuren hinterließ. Nach Absolvieren des Studiengangs Popularmusik an der Musikhochschule Hamburg, und zwei Jahren Unterricht bei Udo Dahmen trommelte er bei Baal, Slime, The Pump, The Renegades, No Mercy, Sieben, Soultrain, Los, Harpface&The Heat, Kaschumbu, The Wetherbys, Matelato, Smells Funky, Martin Gallop und den Golden Apes und arbeitete mit Musikern von Pe Werner und Achim Reichel zusammen. Besonders sein stilprägendes Spiel bei "The Color Red", einer Anfang der 90er Jahre aufstrebenden Band aus Wilhelmshaven, sorgte für Aufmeksamkeit. Bereits 1991 saß er bei No Mercy für ein Jahr am Schlagzeug und tut dies bei "The Kingfish" (hoffentlich für länger) wieder.


Jürgen SosnowskiJürgen Sosnowski */ Gitarre und alles was sonst noch Saiten hat, Gesang
Jürgen, Jahrgang ’65, ist Musiker, seit er die Schule verließ. Über die letzten Jahrzehnte hat er mit Gitarre, Bass, Steelguitars, Banjo, Mandoline, Saz, Theremin, etc. bei Auftritten, CD und Plattenaufnahmen, Filmmusikaufnahmen eigentlich alles gespielt, was man sich vorstellen kann. In der letzten Zeit spielte er mit Bands wie Helldriver, Rotes Haus, Catharina Boutari, Hippiehaus, The Whacking Shillelaghs, The Living Musicbox und natürlich The Kingfish viele Konzerte in Deutschland, aber auch in Frankreich, Belgien, Schweiz, Österreich und den USA.


Andreas LinkeAndreas Linke / Gitarre, Gesang
Letztes Gründungsmitglied. Das alte Eisen der Kapelle (geboren 1959). Mit Vorliebe Sänger und nebenbei auch Gitarrist.
Entscheidend für die Liebe zu Blues und Anverwandtem war die Sendung „Blues am Dienstag“ des NDR, die er jahrelang verfolgte. Nach einem US-Aufenthalt begann er erst mit der Harp, dann mit der Gitarre seinen Vorbildern nachzueifern. Zum Gesang kam er erst, als sich in der ersten Band niemand bereit fand, diesen Part zu übernehmen. Einige behaupten, einer der besten Bluesshouter im norddeutschen Raum. War als Gitarrist mit „Harpface and the Heat“ sowie der Band "Die Antwort" mit Bernd Begemann und Karl Allaut auf Tour und schreibt seit Jahren originelle Songs für THE KINGFISH. Des Weiteren reges Mitglied mehrerer Bandprojekte im Bremer Raum (Texas Boogie Connection, Bangbags) und verschiedener Sessions.